/Geschichte der Country Musik
Menschen tanzen den Square Dance zur Country Musik

Geschichte der Country Musik

Country oder auch Western Music genannt ist Popmusik der ländlichen Regionen von Amerika und beschreibt das Leben bzw. die dortigen Lebensverhältnisse der Bevölkerung. Fälschlicherweise wird Country mit heimischer Schlagermusik verglichen, eher lassen sich gewisse Parallelen zur Volksmusik erkennen. Country Musik wird jedoch auch der „Blues der einfachen weißen Menschen“ genannt und besingt nicht nur traditionelle Lebensweisen, sondern bezieht sich auch auf aktuelle Ereignisse. Die ‚Country Musik ist fest in der amerikanischen Kultur verwurzelt und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Vorläufer ab 1920

Ihren Ursprung nahm die Country Musik im Süden der USA, wo sich viele regionale Musikrichtungen zu Country entwickelten. Nicht überraschend ist daher, dass diese typisch amerikanische Musikrichtung auch vom Blues der afroamerikanischen Bevölkerung der Region geprägt war. Afroamerikanische Musiker, die sich im County Genre etablieren konnten, sind jedoch bis heute in der Minderheit.

Country hatte es jedoch die sog. Old-Time Music, wie diese Richtung anfangs bezeichnet wurde, jedoch schwer. Der Stil galt als altmodisch und hinterwäldlerisch und erst als die ersten Massenmedien in Form von Radiosendern entstanden. Wurde dieser Stil auch über die Region hinaus bekannt. Ein weiterer Meilenstein war die Schallplatte, mithilfe derer über weite Distanzen die Musik verbreitet wurde.

1922 wurden bereits die ersten Schallplatten mit Country-Interpreten aufgenommen. Nur ein Jahr später gab es die ersten regelmäßigen Programme im Radio mit Country-Interpreten. Die „Barn Dance Show“ gewann in Texas rasch eine große Fangemeinde. Immer mehr Radiosender sprangen auf den Country-Zug auf und boten Programme an, die nur dieses Genre zum Thema hatten.

Gitarrre für Country Musik
Photo by Negative Space on Pexels

Erste Musiker machen sich einen Namen

Obwohl Country seine Wurzeln in vielen Regionen des Südens hatte, gilt Nashville bis heute als Zentrum von Country. Dort befindet sich auch der Sender WSM, der 1925 erstmals auf Sendung ging und bis heute ausschließlich Country Musik sendet. Anfangs war der Sender nur in der Region zu empfangen, in den 1930er Jahren konnte durch neue Technik aber der gesamte nordamerikanische Kontinent mit dieser Musik versorgt werden.

Das war auch die Zeit, in der sich erste Musiker und Gruppen etablieren konnten. Dazu gehörte die 1927 entdeckte Carter Family.

Weiterentwicklung des Genres

Obwohl sich Country zunehmender Beliebtheit erfreute, galt es nach wie vor noch etwas als hinterwäldlerisch. Aus diesem Grund versuchten auch viele Musiker das Genre weiter zu entwickeln und ließen sich von neuen Strömungen beeinflussen. Daraus entwickelte sich beispielsweise 1935 Honky Tonk oder fünf Jahre danach Bluegrass.

Selbst die Rockabilly Strömung hatte ihren Ursprung in Country. Durch die unterschiedlichen Einwicklungen ging der ursprüngliche Sound jedoch teilweise verloren. Aus diesem Grund entschieden sich einige Musiker den Nashville-Sound zu entwickeln, der wieder mehr Fokus auf Country legte. Damit gilt Nashville als Wiege des modernen Countrysounds so, wie er bis heute die Fans begeistert.

Country als Mainstream

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kenny Roger, John Denver oder Dolly Parton sie sind noch immer die Country Größen an denen sich bis heute viele Interpreten und Interpretinnen messen. Künstler der Neuzeit wie Blake Shelton oder Kacey Musgraves treten in große Fußstapfen, können sich aber behauten. Viele Künstler sind jedoch der Meinung, dass dieses Genre noch härter umkämpft ist, als andere Musikrichtungen.

Dies zeigt vielleicht auch der Umstand, dass viele andere Künstler, die in anderen Stilrichtungen beheimatet sind, immer wieder auch den einen oder anderen Country Song schreiben oder ihn neue interpretieren.

Eigene Awards

Wie wichtig Country in Amerika ist, zeigt auch der Umstand, dass die großen Musikpreisverleihungen nicht nur diese Kategorie auszeichnen, sondern dass es auch eine eigene Country-Award-Show gibt. Die Academy of Country Music Awards präsentiert jedes Jahr die besten Interpreten und Interpretinnen im Bereich Country und Stars, die etwas auf sich halten, sind dort zu Gast. 2020 wird der Award in unterschiedlichen Kategorien bereits zum 55. Mal verliehen.

Weitere Informationen:

http://www.country108.com/

https://www.countrymusicnews.de/

Bewerten Sie diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt: 0]